Update Juli 2020

Du kannst diesen Newsletter (und alle bisherigen Updates) auch Online lesen.

Juli 2020 

   Hallo Vineyard,

 

São Luís

Wir haben noch keine Sicherheit, wann die Quarantäne vorbei sein wird und wir die Tagesstätte wieder öffnen dürfen. Die Regierung verschiebt das Datum ständig. Ich denke das ist für viele von euch die diesen Rundbrief lesen auch nicht anders. Wir machen in der Zwischenzeit das Beste daraus und reformieren was nötig ist in den Gebäuden. Wir hatten hier ständig Probleme mit dem Trinkwasser. Nachdem die Kinder oft keinen Zugang zu reinem Wasser haben, ist das eine sehr wichtige Sache. Wir sind dabei einen neuen Brunnen zu machen.

Die Hauptleiter unseres Teams, ein Pastor und seine Frau, sind in eine andere Stadt, etwa 3000 km weit entfernt umgezogen. (Das hatte persönliche Gründe und nichts mit unserer Arbeit zu tun) Wir haben uns entschieden das Team umzubauen. Wir haben eine Dame welche die Leitung übernimmt. Sie arbeitet seit Anfang an in der Tagesstätte, und ist sehr fähig diese wichtige Position zu übernehmen. Wir sind so stolz auf sie und auch sehr froh, dass wir für sie einen besseren Job haben in dieser schwierigen Zeit der Krise. Wir heissen Emanuelle als die neue Direktorin der Tagesstätte in São Luís wilkommen. Alle Involvierten sind mit dieser Lösung sehr glücklich. All das kann erst offiziell gemacht werden, wenn die Regierungsbüros wieder öffnen, da wir ja die Vereinsdokumente ändern müssen.
 

Natal

Waisenhaus

Wir sind so begeistert euch die Nachricht vom neuen Bauprojekt anzukündigen. Ein neues Haus für die Teenager Jungs, welche laut Gesetz mit 18 Jahren aus dem Waisenhaus ausziehen müssen. Wir haben eine Architektin, welche ihre Zeit und ihr Talent zur Verfügung gestellt hat, und uns die Pläne für das Haus umsonst gemacht. Wir sind dafür sehr dankbar. Es wird im Dezember fertig sein und 8 bis 10 Jungs Platz bieten.

Wir haben 4 neue Kinder aufgenommen, von denen das Sozialamt bereits seit 2015 über ihr Mißgeschick informiert war. Die Mutter ist nicht auffindbar, der Vater ist Alkohilker, und die Kinder waren vernachlässigt und mißbraucht.

Wir haben auch ein HIV positives Baby bekommen. Weiteres haben wir ein mit nur 1.7 kg geborenes Baby bekommen. Unsere Mitarbeiter mussten einige Wochen lang ins Krankenhaus fahren bevor es zu uns ins Waisenhaus kam. Sie lockten es täglich auf der Intensivstation bis es schwer genug war und ins Waisenhaus durfte. Nachdem es ankam und wir ihm tägliche teure spezielle Babynahrunge gaben, wiegt es endlich 2,5 Kilo, und es geht ihm gut. Wir haben jetzt 38 Kinder im Waisenhaus. Unsere monatlichen Kosten sind etwa 17,000 Euro.

Die Landes und Staatsregierung sind in einem Machtkampf und nutzen die Corona Krise als Waffe. Die Landesregierung hat sich entschieden bis Februar 2021 die Schulen nicht zu öffnen. Im Nordosten des Landes gibt es keine Online Klassen. Diese Kinder, welche ohnehin schon eine sehr schlechte Schulbildung haben, werden jetzt akademisch ein Jahr hinter allen anderen Kindern im Land zurückbleiben. Das macht es für unsere Mitarbeiter im Waisenhaus noch viel schwieriger. Sie haben jetzt rund um die Uhr alle 38 Kinder im Haus und wir sind ohnehin schon unterbesetzt.

Wenn die Tagesstätte wieder öffnet, werden wir diese Mitarbeiter der Tagesstätte  welche jetzt im Waisenhaus arbeiten verlieren, dann kann es wirklich sehr eng werden. Wir schätzen eure Gebete dafür.
 
Zurzeit haben wir eine ganz tolle Dame, welche Schülerin in Reinhards „Schule des übernatürlichen und prophetsichen“ in Sao Paulo ist, als freiwilligen Mitarbeiter im Waisenhaus. Sie bleibt bis Ende August.
 
Wir bekamen auch eine Spende von 2000 Masken für die Kinder und Mitarbeiter im Waisenhaus und der Tagesstätte. Ein großes Dankeschön an die großzügigen Spender.
 
Alle Bilder, sowie Fotos von der Renovierung sind im beigefügten PDF-Newsletter enthalten!
 
 

Tagesstätte

Wir hoffen, dass wir sie am 1. August wieder öffnen dürfen. In der Zwischenzeit arbeiten die Mitarbeiter im Waisenhaus, wo wir sie sehr dringend brauchen, da wir ständig neue Kinder aber keine neuen Mitarbeiter bekommen. Wir nutzen auch hier die Zeit zur nötigen Renovierung.

 

Unser Adoptionsprozeß

Kleiton macht große Fortschritte. Er kommt so toll voran, dass als uns die Direktorin des Waisenhauses letzte Woche besuchte, sie total erstaunt und begeistert war, wie sehr er sich verändert hat. Er hat akademsich große Fortschritte gemacht. Er hat sogar die Bestnote auf einen Test geschafft. Es war nicht nur die erste Bestnote seines Lebens, er war auch der einzige seiner Klasse, der die Bestnote schaffte. Wir haben eine Privatlehrerin für ihn gefunden, welche wir 5 Tage die Woche halbtags bezahlen. Sie hat ihr Leben dem akademischen Fortschritt Kleitons so lange gewidmet, bis er es schafft auf das Niveau der Klassenkameraden zu kommen und auch selbstständig lernen kann, was er bis jetzt noch nicht schafft. Er arbeitet sehr hart an seinem akademischen Fortschritt, und wir sind sehr stolz auf ihn! Jetzt sagen sie, dass die Schule erst Anfang August wieder beginnt. Wir werden sehen ...
 

Gebetsanliegen

  1. Bitte betet weiter für Fran, die älteste Schwester Kleitons, damit sie eine Familie findet die sie adoptiert.
  2. Dass unsere Kinder im Nordosten trotz des lockdowns eine Schulbildung bekommen können.
  3. Mitarbeiter für die Ernte
 


Hier ist noch einmal die Spendeninformation für die, welche uns fragen wie sie diese Projekt unterstützen können.
 

Vineyard Graz – Christliche Gemeinschaft
Bank: Steiermärkische Sparkasse
BIC: STSPAT2G
IBAN: AT60 2081 5023 0070 4323
Verwendungszweck - bitte unbedingt angeben: Kinder in Brasilien
Spenden für die Straßenkinder in São Luís werden über die Vineyard Graz gesammelt und sind daher steuerlich absetzbar!

Sponsored by
Vineyard-Graz

Vineyard Graz


Danke an alle, die so großzügig gegeben haben, entweder finanziell, oder im Gebet. Wir schätzen es sehr!
 

Alles Liebe,

Reinhard & Debi Hirtler
 

Newsletter abbestellen

Solltest Du unseren monatlichen
Rundbrief nicht mehr erhalten wollen,
kannst Du ihn über diesen Link
wieder abbestellen:

Newsletter Abbestellen

Freunden empfehlen

Wenn Du Freunde kennst, die
unseren Newsletter auch gerne
erhalten möchten, empfehle uns bitte weiter!

Facebook

Kontakt

Reinhard & Debi Hirtler
Alameda São Sebastião 54
Condominio Alphaville residencial 3
Santana de Parnaíba, São Paulo
CEP: 06542-175, Brazil

Copyright © 2020 BrazilianKidsKare.org
Powered by Solid Rock Design
 

Anhänge
de_juli_2020.pdf